Bullwinkels Foto-Tagebuch aus Cannes

Freitag, 22. Juni 2012
Boris Bullwinkel vor dem Palais du Festival
Boris Bullwinkel vor dem Palais du Festival

Zehn Jahre war Boris Bullwinkel für den deutschen Festival-Repräsentanten Werbe Weischer tätig, vor kurzem hat er sich mit seiner eigenen PR-Agentur selbstständig gemacht. Während der gesamten Festivalwoche wird der ausgewiesene Cannes-Experte in einem Foto-Tagebuch exklusiv für HORIZONT.NET von der Croisette, aus dem Palais und von den Partys berichten.

Freitag, 22. Juni

So langsam geht es bei den Cannes Lions auf die Zielgeraden - und Boris Bullwinkel ist immer noch mittendrin. Gestern stand ein ganz besonderes Highlight auf dem Festival-Programm: Der ehemalige US-Präsident Bill Clinton hielt einen Vortrag mit dem Thema "How Advertising can help build a better world". Boris Bullwinkel war mit der Kamera dabei.

Donnerstag, 21. Juni

So langsam geht es bei den Cannes Lions auf die Zielgeraden - und Boris Bullwinkel ist immer noch mittendrin. Seine Bilder von diesem Donnerstag folgen in der Galerie.

Mittwoch, 20. Juni

Was für eine Zwischenbilanz?! 81 Löwen nach rund der Hälfte der Woche: ein Wahnsinn. Wurden deutsche Werber noch vor eine Dekade müde belächelt, so haben sie sich in Cannes in den letzten Jahren unter den Toppnationen etabliert. Optimistische Stimmen sprechen bei Rosé  gar davon, bis Sonntag die Marke von 100 Löwen zu knacken. Warten wir ab. So oder so: deutsche Werbung wird gemocht und ist weltweit akzeptiert. Einfach gutes Zeug. Die besten Motive gibt es in dieser Galerie.

Weitere Impressionen von Boris Bullwinkel auf den folgenden Seiten

Dienstag, 19. Juni

Jedes Jahr eine tolle Initiative von Festivalrepräsentant WerbeWeischer, die Führungen durch die Ausstellungen mit Erklärungen und Juryinsights von den deutschen Juroren. KolleRebbe-ECD Sascha Hanke (Promo & Activation Lions) nahm sich ausgiebig Zeit, um den deutschen Nachwuchskreativen Rede und Antwort zu stehen. Erst durch diese Führungen wird der ein oder andere Case verständlich, können einfach Pappen doch meist gar nicht den Umfang der Arbeit erfassen.
-
-


-
-
Am frühen Morgen, wenn lediglich ein paar Jogger auf der Croissette anzutreffen sind, strahlt das sonst belebte Cannes enorme Ruhe aus.

-
-
So leer wird es vor dem Festival Palais in den kommenden Tagen nicht mehr sein. Es scheint, als ob der rote Teppich noch verwaist sei.

-
-
Die Pressekonferenz bildet den Abschluss der mehrtägigen Juryarbeit.

-
-
Volle Säle, volle Workshops, volle Seminare: Cannes platzt aus allen Nähten.

-
-
Auch an den Kaffeebars bilden sich lange Schlangen.

-
-
Malerisch liegen die Millionenyachten im Hafen von Cannes. Im Hintergrund das Wahrzeichen von Cannes, der Place de la Castre mit deiner Burg.

-
-
Das Seminarprogramm in Cannes kann sich sehen lassen. Eines der Highlights ist sicherlich der Vortrag von Amerikas ehemaligem Präsidenten Bill Clinton.


Weitere Impressionen von Boris Bullwinkel auf der folgenden Seite

Montag, 18. Juni

Seit elf Jahren reise ich nun Jahr für Jahr zu den Cannes Lions, um von den Besten zu lernen und das Beste unserer Industrie zu sehen. In diesem Jahr habe ich bereits am ersten "echten" Festivaltag Ungewöhnliches erlebt. Bereits um 9 Uhr hatte sich vor dem zweitgrößten Saal des Festivals eine riesige Schlange gebildet. Der Saal war anschließend bis auf den letzten Platz gefüllt. "Data  kills creativity", so der Titel des Adobe-Seminars. Sicherlich spannend, wenn auch noch kein Highlight der Woche. Enorm, dass sich die als feierwütig bekannten Werber zu früher Morgenstunde geduldig in die Schlange stellten. Ich bin gespannt, wie die Säle aussehen, wenn die echten Highlights uns in Cannes erwarten.

-
-
Von außen wirkt das Palais des Festivals ruhig und beschaulich

-
-
Auch an der Croisette herrscht Ruhe

-
-
Volles Haus dagegen im Saal Estrel beim Adobe-Seminar
Meist gelesen
stats