Bruttowerbeumsätze ziehen im Januar an

Dienstag, 14. Februar 2006
-
-

Nachdem im vergangenen Jahr so mancher Traum vom Aufschwung platzte, haben die Publikumszeitschriften einen guten Jahresstart hingelegt. Im Januar erhöhte sich ihr Bruttowerbeumsatz im Vergleich zum Vorjahresmonat laut Nielsen Media Research um 11,5 Prozent auf rund 313 Millionen Euro zu. Der Gesamtmarkt ist im gleichen Zeitraum um 6,3 Prozent auf 1,3 Milliarden Euro gewachsen. Auch die Bruttoumsätze der TV-Vermarkter zogen an. Ein Plus von 5 Prozent bringt den TV-Erlös im Januar auf 482 Milllionen Euro. Die von der IP vermarkteten Sender erzielten 13 Prozent mehr, Seven-One Media ist 2,3 Prozent im Plus.

Ähnlich unterschiedlich entwickelt sich die Performance der Radioanbieter. Während die ARD-Werbung ein Plus von 18,6 Prozent erzielt, kommt Radio Marketing Service in der Nielsen-Brutto-Statistik nur auf 1,9 Prozent plus. Insgesamt legt der Radiomarkt um 8,1 Prozent zu.

Die Drittplatzierten im Ranking sind die Zeitungen mit plus 4,7 Prozent - allerdings wie immer ohne Rubrikenwerbung und regionales Geschäft. Plakat kommt auf ein Plus von 1,9 Prozent, während die von Nielsen Media Research erfassten Fachzeitschriften insgesamt ein leichtes Minus um 2,1 Prozent verkraften müssen. he

Meist gelesen
stats