Bruno Sälzer scheidet wegen Meinungsverschiedenheiten bei Boss aus

Donnerstag, 14. Februar 2008
Bruno Sälzer
Bruno Sälzer

Bruno Sälzer, Vorstandschef des Metzinger Bekleidungsherstellers Hugo Boss, wird Ende Februar das Unternehmen verlassen. Der 50-Jährige scheide in "bestem Einvernehmen" aus, heißt es offziell. Die Trennung erfolge vor dem Hintergrund unterschiedlicher Auffassungen über die weitere Geschäftspolitik des Unternehmens. Sälzer ist seit 1995 Vorstandsmitglied, seit 2002 Vorstandsvorsitzender.

Der Vertrag wäre eigentlich bis 2012 gelaufen. Sälzers Abschied könnte mit dem Einstieg des Finanzinvestors Permira bei Hugo Boss zusammenhängen, der seit dem vergangenen Jahr 89,5 Prozent der Stimmrechte hält.

Meist gelesen
stats