Browser-Krieg: Google startet zwei Viralspots für Chrome

Mittwoch, 21. April 2010
-
-

Im heiß umkämpften Browsermarkt will Google mit seinem Chrome den führenden Anbietern Mozilla Firefox und Microsoft Internet Explorer Marktanteile abknöpfen. Um User auf die Vorzüge seines Produktes aufmerksam zu machen, schickt der Internetkonzern zwei Viralspots in Umlauf. Die beiden Clips, kreiert von Bartle Bogle Hegarty (BBH) in New York, visualisieren die technischen Features und Erweiterungsmöglichkeiten von Chrome mit einfachen Bildern. Der erste Spot stellt die Übersetzungsfunktion von Chrome in den Fokus. "Willst du mehr verstehen?" lautet die Eingangsfrage des 50-Sekünders. Anschließend sieht man weißgekleidete Menschen, die das spanische Wort "comprender" ins englische "understand" übersetzen, in dem sie die Buchstaben umdrehen.

Der zweite Spot, insgesamt 1:45 Minuten lang, bewirbt die Möglichkeit, den Browser zu personalisieren und mit Features zu erweitern - beispielsweise mit der Darstellung von Fotos in Slideshows, die Möglichkeit der Sychronisation von Lesezeichen zwischen verschiedenen Computern oder die Integration von Twitter-Updates im Browser. Auch hierfür nutzt BBH einfach Bilder und symbolisiert den Twitter-Einbau durch einen Vogel, der - ähnlich wie bei einer Kuckucksuhr - aus dem Browserfenster springt. Hinterlegt ist der Clip mit dem Song "(Do You Intend To Put An End To) A Sweet Beginning Like This" des amerikanischen Jazz-Musikers Fats Waller.

Die Produktion übernahm 1st Avenue Machine, ebenfalls New York. Flankiert werden die Online-Spots von Bannern. Hierfür arbeitete Google mit Glue in London zusammen. jm

Meist gelesen
stats