Brokat firmiert um und startet internationale Werbekampagne

Mittwoch, 28. Februar 2001

Der Software-Anbieter Brokat startet eine internationale Werbekampagne. Diese soll Brokat als Marke für anwenderzentrierte E-Business-Lösungen positionieren. Dabei wird der Fokus vor allem auf neue mobile Endgeräte gelegt. Die Kampagne, die in den USA, Europa, Afrika, dem mittleren Osten und im asiatisch-pazifischen Raum läuft, wurde von der Werbeagentur Grady Britton in Portland (Oregon) entwickelt. Anzeigen werden in Deutschland ab 8. März vor allem in Wirtschaftsmedien wie "Wall Street Journal", "Handelsblatt" und "Wirtschaftswoche" geschaltet. Die Kampagne wurde für Deutschland angepasst von der Agentur Brainware in Stuttgart, die auch für die Mediaplanung verantwortlich zeichnet. Der deutsche Etat liegt im einstelligen Millionenbereich.

Brokat nennt sich gleichzeitig in Brokat Technologies um. Grund dafür ist laut CEO Stefan Röver, dass der bisherige Name in den USA nur wenig Assoziationen weckt. Röver: "Technologies signalisiert unser Geschäftsfeld und lässt selbst Branchenfremde erkennen, im welchem Bereich wir tätig sind."

Meist gelesen
stats