British Airways punktet im Twitter-Ranking der Olympia-Sponsoren

Freitag, 27. Juli 2012
Das Twitter Monitoring Tool "Buzz Board" liefert Daten für Berechnung der Twitter-Präsenz
Das Twitter Monitoring Tool "Buzz Board" liefert Daten für Berechnung der Twitter-Präsenz


Mit seiner Kampagne "Don't fly. Support Team GB" trifft British Airways nicht nur im TV ins Schwarze. Dank der positiven Resonanz der Twitter-Nutzer auf die Kreativleistung der Agentur Bartle Bogle Hegarty geht die Fluglinie auch im Twitter-Ranking der Olympia-Sponsoren als Sieger hervor. Das ermittelte MediaCom Sports, das in Zusammenarbeit mit dem Social Media Monitoring-Anbieter Brandwatch das neue Tool "Olympic Sponsor Twitter Tracker" zur Ermittlung der Twitter-Präsenz von 25 Olympia-Sponsoren entwickelt hat. Mit einem Score von 206 Punkten konnte sich British Airways im Zeitraum vom 8. Juli bis zum 22. Juli deutlich von der Konkurrenz absetzen. Procter & Gamble kommt als Zweitplatzierter auf 147,75 Punkte in der Twitter-Echtzeitmessung. Seinen guten Wert verdankt das Unternehmen seiner Solidaritäts-Kampagne für die Mütter der Athleten. Den dritten Platz kann Samsung mit 147 Punkten für sich behaupten. Auf den Plätzen vier, fünf und sechs folgen Coca-Cola, BMW und der britische Telekommunikationsservice BT.

Die Berechnungen des "Olympic Sponsor Twitter Trackers" basieren auf den UK-Tweets der 25 Olympiasponsoren, die nach einem eigens entwickelten Performance-Score ausgewertet werden. Tonalität, Enagement und potenzielle Reichweite sind dabei wichtige Faktoren für eine positive Bewertung der Tweets. Die Daten zur Berechnung zieht die Sport-Vermarktungsunit von MediaCom aus dem Twitter Monitoring Tool "Buzz Board", das von Brandwatch entwickelt wurde und die Tweet-Anzahl sowie die Tonalität der Sponsorenbeiträge erfasst.

Das Berechnungstool ist nur eines von vielen Maßnahmen, die Mediacom derzeit zur Zielgruppenanalyse im Internet launcht. In naher Zukunft will MediaCom Deutschland sein Planungsinstrument Social Media Persona starten, das Zielgruppenanalysen und -planungen in Echtzeit ermöglichen soll. Mit dem Social TV Buzz hat die deutsche Mediaagentur außerdem das erste deutsche Research-Tool entwickelt, das eine Beobachtung aller wichtigen TV-Programme in Sozialen Medien beobachtet. hor
Meist gelesen
stats