Brands4friends will 2010 bis zu 100 Mitarbeiter einstellen: Stefan Leinesser soll sie finden

Dienstag, 26. Januar 2010
Stefan Leinesser
Stefan Leinesser

Online-Shopping-Clubs boomen. Mit dem Umsatzwachstum vergrößert sich in der Regel auch die Organisation, die ab einer bestimmten Größe von einem Human-Resources-Team professionell betreut werden sollte. So sieht es offensichtlich auch die Führungsmannschaft des Marktführers Brands4friends, die jetzt die neu geschaffene Position des Head of HR mit Stefan Leinesser besetzt hat. Leinesser ist einer von rund 200 Mitarbeitern, die das Unternehmen innerhalb von zwei Jahren am Standort Berlin-Mitte eingestellt hat. Die Brands4friends-Mitarbeiter kommen aus mehr als zehn Nationen und sind in mehr als 20 unterschiedlichen Positionen tätig, vom Hair- und Make-up-Spezialisten über Community- und Shop-Manager bis hin zu festangestellten Fotografen und eigenen Sounddesignern.

Der neue Personalchef war zuletzt als Head of Human Resources bei StudiVZ tätig, wo er vor allem für das Recruiting und die Optimierung der HR-Prozesse verantwortlich war. Davor fungierte er über sechs Jahre bei Pixelpark als Personal Manager.

Seine neue Aufgabe ist keine leichte, denn Leinesser soll in diesem Jahr rund 100 offene Stellen bei Brands4friends besetzen. Die passenden Talente dürften trotz Wirtschaftskrise für einen Online-Händler nicht eben einfach zu finden sein: Es gibt einfach zu wenige Online-Spezialisten. ems
Meist gelesen
stats