Brainpool-TV will noch in diesem Jahr an die Börse

Montag, 18. Oktober 1999

Der Kölner Entertainment- und Medienkonzern Brainpool-TV plant noch in diesem Jahr die Notierung am Neuen Markt. Der Börsengang soll für eine Kapitalerhöhung genutzt werden. Brainpool-TV entwickelt, produziert und vermarktet TV-Sendungen wie "Die Wochenshow" (Sat 1), "TV total" (Pro Sieben) und "Liebe Sünde" (Pro Sieben). 1998 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von 52,9 Millionen Mark und ein Betriebsergebnis von 5,2 Millionen Mark. 1999 wird ein Umsatz in ähnlicher Höhe erwartet, da Brainpool künftig aus strategischen Gründen auf Auftragsproduktionen verzichtet. Vielmehr sollen künftig nur noch eigene Produktionen entwickelt werden, um dadurch einen Rechtestock aufzubauen. An die Sender werden nur begrenzte Ausstrahlungsrechte lizenziert, um sich alle weiteren Verwertungsmöglichkeiten vorzubehalten. Für das Jahr 2000 erwartet Brainpool eine deutliche Steigerung des Wachstums .
Meist gelesen
stats