Brainpool TV prognostiziert Umsatzhoch

Mittwoch, 08. November 2000

Die Brainpool-TV hat ihre Umsatzerwartung für die nächsten beiden Jahre erheblich gesteigert: Für das Jahr 2001 rechnet das Kölner Unternehmen mit einem Umsatzzuwachs von 46,5 Millionen Mark, das heißt mit 161, 1 Millionen Mark statt der bisher erwarteten 155, 3 Millionen Mark. Die Planzahlen für 2002 haben die Kölner auf 200 Millionen Mark statt der ursprünglich angesetzten 155, 3 Millionen Mark erhöht. Eine Steigerung des Betriebsergebnisses in mehrstelliger Millionenhöhe wird für die kommenden zwei Jahre ebenfalls prognostiziert. Vor allem zwei neue Projekte veranlassen Brainpool zu der erhöhten Umsatzprognose: Zum einen die ab Januar viermal wöchentlich (statt bisher einmal) ausgestrahlte Kultsendung TV total. Außerdem der Start des gleichnamigen Printprojekts, das ab Januar einmal wöchentlich erscheinen wird und den 14- 29jährigen eine Mischung aus Unterhaltung und TV-Guide bieten soll. Für das Heft erwartet Brainpool-TV mittelfristig einen jährlichen Umsatz von bis zu 50 Millionen Mark. Mit dem Axel-Springer-Verlag werden derzeit Verhandlungen über eine Kooperation bei diesem Projekt geführt.
Meist gelesen
stats