Bloomberg-TV legt deutlich bei Zuschauern zu

Mittwoch, 10. Oktober 2001
Themenseiten zu diesem Artikel:

Finanzsender Nutzerkreis Bloomberg TV SevenOne Media


Innerhalb eines Jahres gelang es dem Wirtschafts- und Finanzsender Bloomberg-TV, seinen weitesten Nutzerkreis um 43,6 Prozent von 940.000 Zuschauern im 2. Quartal 2000 auf 1,35 Millionen Zuschauer im 2. Quartal 2001 zu erweitern. Diese Zahlen gehen aus der von Seven-One Media vorgelegten Studie "Bloomberg TV - der Zuschauer im Fokus" hervor.

Deutlich überrepräsentiert ist die kaufkräftige, männliche Info-Elite. 80 Prozent der Zuschauer sind besserverdienende, gut gebildete Männer mittleren Alters. 42 Prozent der Zuschauer sind zwischen 30 und 49 Jahren alt, rund die Hälfte besitzt Abitur oder einen Hochschulabschluss, 60 Prozent verfügen über ein monatliches Haushalts-Nettoeinkommen von über 4.500 Mark.

Eine Abbildung des Zuschauerprofils in der Markt-Media-Studie Typologie der Wünsche gibt darüber hinaus Auskunft, wofür die kaufkräftigen Zuschauer ihr Geld gerne ausgeben würden. Die Absicht, ein Eigenheim zu erwerben (Index 423) oder bauen zu lassen (Index 433), ist ausgesprochen hoch, dementsprechend ausgeprägt ist auch das Vorhaben innerhalb der nächsten zwei Jahre, mehrere Bausparverträge abzuschließen (Index 433).

Doch neben der geplanten Sesshaftigkeit wollen viele finanzstarke Bloomberg-TV-Nutzer auch mobil bleiben und planen in den nächsten ein bis zwei Jahren die Anschaffung eines Pkw (Index 307) und zwar nicht irgendeines Pkw sondern eines aus dem Hochpreissegment von 50.000 Mark und mehr (Index 580).
Meist gelesen
stats