Bildgewaltig: 11 Freunde schaltet zur EM neue Website frei

Freitag, 08. Juni 2012
Die Aufmacher auf 11Freunde.de springen dem User ins Auge
Die Aufmacher auf 11Freunde.de springen dem User ins Auge


Selbstbewusster Auftritt: Rechtzeitig zum Start der Fußball-Europameisterschaft hat das Fußballkultur-Magazin "11 Freunde" seine Website relauncht. Der neue Online-Auftritt überzeugt mit einer bildstarken Optik, unter der die Übersichtlichkeit und Usability aber nicht gelitten hat. Während der Pressetext die üblichen Relaunch-Floskeln bemüht ("eine noch benutzerfreundlichere Struktur in moderner Optik mit verstärkter Interaktivität und erhöhter Aktualität der redaktionellen Inhalte"), überzeugt die Website durch ungewöhnlich große Aufmacher über fast die gesamte Bühnenbreite, viele Bildelemente und einer trotzdem vergleichsweise luftigen Optik. 

Bemerkenswert: Für alle Rubriken wurde ein individuelles Layout entwickelt. Einige Rubriken sind zwar zunächst etwas gewöhnungsbedürftig - so kommt der Bereich Interviews scheinbar komplett ohne Fotos aus. Alle Artikel werden zunächst in Form dunkler Kacheln dargestellt. Erst wenn man die Maus auf eines der Elemente zieht, wird ein Motiv angezeigt. Allerdings erschließt sich der Aufbau und die Navigation aller Rubriken schnell und Intuitiv. Der durchgehende mausgraue Fond und die arg klobigen Überschriften sind dagegen wohl eher Geschmackssache. 

Entwickelt hat das neue Layout die Berliner Design- und Konzeptagentur Henkelhiedl. "Unser Ziel war es, dem guten Ruf der Printpublikation 11Freunde ein ebenso mutiges, unterhaltsames und kompromissloses Pendant in der Online-Welt zu gestalten", erklärt Andreas Henkel, Geschäftsführer und Creative Director bei Henkelhiendl den Ansatz: "Wir wollen überraschen, ohne dabei den Inhalt und die Usability zu vergessen, denn an vorderster Stelle steht der Mehrwert für die Nutzer und Fans von 11Freunde.de.

Viel Wert hat die Redaktion außerdem auf die Interaktivität gelegt: "Wir werden aktueller, heben gleichzeitig die Aspekte hervor, für die die Marke 11Freunde steht: Fan-Nähe, opulente Bildsprache und Humor", sagt Uli Dehne, Leiter von 11Freunde.de: "Zudem legen wir einen stärkeren Fokus auf Interaktivität und Integration von sozialen Netzwerken. Wir rücken näher an den User heran." Nutzer können sich alle Neuerungen von 11Freunde-Chefredakteur Philipp Köster und Uli Dehne in einem Video erläutern lassen.

Zeitgleich zum neuen Internetauftritt erscheint außerdem die EM-App von 11Freunde: Neben Hintergrundinformationen, Videos und Interviews, bietet die App nun auch aktuelle Nachrichten, Tabellen und Spielpläne sowie einen Push-Service, der die Nutzer rund um die EM mit Informationen versorgt. dh
Meist gelesen
stats