Bild verschiebt Umzug nach Berlin auf März 2008 / Standortsicherung für Hamburg

Donnerstag, 24. Mai 2007

Eine Woche nach seinem formalen Beschluss, den Sitz von "Bild" und "Bild am Sonntag" von Hamburg nach Berlin zu verlagern, hat der Axel-Springer-Vorstand auf einer außerordentlichen Betriebsversammlung die Umzugspläne konkretisiert. So soll die Maßnahme nur rund 500 Mitarbeiter betreffen; zunächst war stets die Rede von bis zu 700 "Bild"-Redakteuren und Verlagsangestellten. Damit verbleiben Vertrieb und Logistik sowie Teile der Herstellung in Hamburg. Das bedeute, so der Verlag in einer Mitteilung, dass inklusive der Hamburger "Bild"-Lokalredaktion insgesamt 300 "Bild"-Mitarbeiter an der Elbe bleiben. Außerdem wird der Start des Umzugs von Oktober 2007 auf März 2008 verschoben. Darüber hinaus wurde "den weiteren Bereichen des Verlagsstandorts Hamburg zugesagt, dass keine zusätzlichen Umzugsmaßnahmen stattfinden werden", so Axel Springer. Es sei die "Bereitschaft in Aussicht gestellt worden, hierüber eine verbindliche Vereinbarung zu treffen". Damit sind vor allem die Zeitschriften (etwa "Sport Bild" und Programmtitel wie "Hörzu") gemeint. Nach HORIZONT-Informationen aus Mitarbeiterkreisen hat Vorstandschef Mathias Döpfner auf der Versammlung gesagt, dass auch nach dem "Bild"-Umzug mehr Springer-Mitarbeiter in Hamburg arbeiten werden als in Berlin. rp

Meist gelesen
stats