"Bild" gedenkt 9/11 mit Sonderausgabe aus New York

Freitag, 03. Juni 2011
"Bild" will ein Signal setzen
"Bild" will ein Signal setzen

Bald jähren sich die Terroranschläge vom 11. September 2001 zum zehnten Mal. Die "Bild" widmet sich diesem denkwürdigen Datum auf ganz spezielle Weise: Für die Produktion der Ausgabe vom 11. September 2011 ziehen Redaktion und Grafik nach New York in das Herz von Manhattan. Die dort entstehende "9/11"-Ausgabe soll sich ganz auf Vergangenheit und Gegenwart der Anschläge konzentrieren. Neben der Berichterstattung über die Feierlichkeiten am Ground Zero, wo einst das World Trade Center stand, kommen Überlebende zu Wort, außerdem soll über Opfer des Terroranschlages berichtet werden. Darüber hinaus kommentieren Prominente aus Deutschland und den USA - vom Sportler bis zum Terrorismusexperten - die Konsequenzen der Terroanschläge. Ergänzt wird das Zeitungs-Projekt durch das Web-Angebot auf Bild.de.

"Bild"-Chefredakteur Kai Dieckmann: "9/11 ist das wohl prägendste Datum unserer Zeit, die erschütternden Ereignisse dieses Tages wirken bis heute nach. Zehn Jahre danach haben wir den Anspruch, die Bedeutung des 11. September für die freiheitliche Wertegemeinschaft und die transatlantischen Beziehungen mit einer besonderen Ausgabe greifbar zu machen." Trotz der Zeitverschiebung von sechs Stunden soll die Ausgabe pünktlich an den deutschen Kiosken liegen. ire
Meist gelesen
stats