Bild erweitert App-Portfolio für das iPhone

Mittwoch, 22. September 2010
Hopfen entwickelt Apps voran
Hopfen entwickelt Apps voran

Axel Springers Cashcow „Bild" legt in Sachen Apps erneut nach und vertreibt drei zusätzliche Angebote über das iPhone: „Bild Bußgeldrechner 2010 - Deutschland & Europa" für 0,79 Euro, „Bild Staumelder" für 1,59 Euro sowie „Bild Food Guide" für 2,39 Euro. Unter dem Motto „Bild App Label" öffnet sich die Marke damit für die Zusammenarbeit mit Partnern. Im ersten Schritt konzentriert sich das Unternehmen dabei auf markennahe und serviceorientierte Applikationen, die das eigene Portfolio gut ergänzen. In den kommenden Wochen sollen Kooperationen in den Rubriken Navigation, Spiele, Lifestyle und Medizin folgen.

Axel Springer hält damit an seiner Strategie fest, seine "Bild"-Apps kostenpflichtig zu verkaufen. "Wir haben vorgemacht, wie man kostenpflichtige mobile Angebote erfolgreich und langfristig etwabliert. Nun bieten wir auch Entwicklern die Möglichkeit, ihre Apps gemeinsam mit uns weiterzuentwickeln", sagt Donata Hopfen, Geschäftsführerin von Bild Digital. pap
Meist gelesen
stats