Big-Size-Banner zum Standardpreis: Web.de heizt den Preiskampf weiter an

Dienstag, 15. Januar 2002

Die Preisspirale im Online-Werbemarkt dreht sich immer weiter nach unten. Nachdem die meisten Onlinevermarkter trotz des Preisverfalls im vergangenen Jahr ihre TKPs Anfang 2002 noch einmal deutlich gesenkt haben (Horizont 1/2/2002), setzt das Internetportal Web.de jetzt noch eins drauf. Den neu entwickelten, großformatigen "Big-Size-Banner", der mit einer Größe von 728 mal 90 Pixeln erstmals die gesamte Breite einer Website abdeckt, bieten die Karlsruher ab sofort zum Standardpreis herkömmlicher "Full-Size-Banner" an. Derzeit berechnet das Unternehmen für Werbeschaltungen einen TKP, der von 7 Euro auf der Homepage bis 100 Euro beim Key-Wording reicht.

Nach Einschätzung von Matthias Ehrlich, Leiter bei Web.de Advertising in München, kann die Werbewirkung durch das neue Format deutlich erhöht werden. Durch die Möglichkeit der stärkeren Einbindung von Bildern und Flash-Animationen sei es möglich, Image und emotionale Ansprache einfacher zu transportieren und Produkte wirkungsvoller darzustellen, wirbt Ehrlich für die Neuentwicklung.

Web.de ist jedoch nicht das einzige Unternehmen, das den Full-Size-Banner anbietet. So hat auch Yahoo in den USA das großformatige Werbeformat im Portfolio. Allerdings müssen Werbungtreibende dafür tiefer in die Tasche greifen als für Standardbanner.

Auch MSN hat ein neues Bannerformat eingeführt. So bewirbt das Portal derzeit den so genannten Page-Crossing-Banner. Dieser kann zwar in Sachen Werbefläche nicht mit dem Big-Size-Banner mithalten. Dafür ist die Einblendung animierter Grafiken möglich. Web.de will sich davon jedoch nicht beeindrucken lassen und das Preis-Leistungs-Verhältnis für Kunden weiter verbessern. Ehrlich: "Der Big-Size-Banner war nur der erste Schritt."
Meist gelesen
stats