Big Deal: Deutsche Post übernimmt Targeting-Anbieter Nugg.ad

Dienstag, 24. August 2010
Die Deutsche Post baut ihre Position in der Onlinewerbung aus
Die Deutsche Post baut ihre Position in der Onlinewerbung aus

Die Konsolidierung im deutschen Targeting-Markt schreitet voran: Die Deutsche Post übernimmt mit sofortiger Wirkung den Berliner Anbieter Nugg.ad. Als Tochterunternehmen soll die Targeting-Plattform, die nach eigenen Angaben die größte Europas ist, weiterhin unabhängig vom Hauptfirmenstandort Berlin geführt werden. Die bisherigen Finanzinvestoren, darunter bmp Media Investors als größter Geldgeber, steigen aus. 2006 gegründet, fungiert Nugg.ad als reiner Technikanbieter, der seine Lösungen an andere Unternehmen lizensiert. Seit der Insolvenz des größten deutschen Konkurrenten Wunderloop Ende April - der mittlerweile vom US-Anbieter Audience Sciene gekauft worden ist - ist Nugg.ad hierzulande laut Beobachtern führend im Targetingbereich. Umsatzangaben veröffentlicht das Unternehmen jedoch nicht.

Jürgen Gerdes, Deutsche Post: Neue Wachstumsfelder im Online-Marketing erschließen
Jürgen Gerdes, Deutsche Post: Neue Wachstumsfelder im Online-Marketing erschließen
Die Deutsche Post will durch die Übernahme ein neues Geschäftsfeld im Online-Marketing erschließen. Jürgen Gerdes, Konzernvorstand Brief von Deutsche Post DHL: „Wir sind zuversichtlich, mit Nugg.ad unsere Position im Onlinewerbemarkt zu begründen und wollen damit dem europäischen Werbemarkt eine dauerhaft unabhängige Technologie-Plattform zur Verfügung stellen."

Durch den Verkauf an die Post soll sich an der Firmenstruktur nichts ändern. Bei Nugg.ad betont CEO Stephan Noller, dass das Unternehmen auch als Tochterfirma weiterhin seinen neutralen Status bewahren wird: „Wir haben mit der Post einen Erwerber gefunden, der wie kein zweiter unsere Position als neutraler Dienstleister in der Wertschöpfungskette unterstreicht." Durch die Übernahme erhofft er sich, die Marktstandards für Targeting-Kampagnen weiter voranzutreiben.

Hier gibt es zurzeit eine Reihe von Modellen (Technisches Targeting, Semantisches Targeting, Behavioral Targeting etc.) und eine Vielzahl von Unternehmen - darunter Spezialisten, Online-Vermarkter und Mediaagenturen - die eigene Lösungen entwickelt haben.

Nugg.ad hat sich auf den Bereich Predictive Behavioral Targeting spezialisiert. Bei dieser Technik werden Nutzungsdaten in Echtzeit erhoben und mit Infos zu Soziodemographie, Produktinteressen und Lifestyle verknüpft - jedoch ohne  personenbeziehbare Daten zu verwenden. Targeting soll Streuverluste bei Online-Werbung minimieren, indem Display-Werbung die Zielgruppen dort adressiert, wo sie sich gerade befinden - unabhängig von einem spezifischen Umfeld.

Unter den Kunden von Nugg.ad sind eine Reihe von Medienunternehmen: Seven-One Interactive, Axel Springer Media Impact, OMS, IQ Media und Ströer Interactive gehören dazu. Neben dem Hauptsitz in Berlin verfügt der Anbieter über Büros in Warschau, Paris und London. se

Mehr Hintergründe zu diesem Thema lesen Sie in HORIZONT-Ausgabe 34/2010, die am Donnerstag, 26. August, erscheint.
Meist gelesen
stats