Betrugsverdacht: Behörden ermitteln gegen Kika-Mitarbeiter

Dienstag, 07. Dezember 2010
Ein Mitarbeiter wurde suspendiert
Ein Mitarbeiter wurde suspendiert

Ungebetener Besuch beim Kinderkanal in Erfurt: Wie der öffentlich-rechtliche Kindersender mitteilt, haben am heutigen Dienstag Mitarbeiter der Strafverfolgungsbehörden in den Räumen des Kika ermittelt. Gegen einen Mitarbeiter des Kika wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts auf Untreue und Betrug eingeleitet.  Der Kinderkanal hat angekündigt, mit den Behörden zusammen zu arbeiten, der betroffene Mitarbeiter ist von seinen Aufgaben suspendiert worden. "Der Kika unterstützt die Ermittlungsbehörden aktiv und jederzeit, um den Verdachtsfall umfassend aufzuklären", sagt Steffen Kottkamp, Programmgeschäftsführer von Kika. "Der betreffende Mitarbeiter sei "vorsorglich vorläufig von seinen Aufgaben entbunden worden" und hat Hausverbot erhalten. dh
Meist gelesen
stats