Betriebsrat von Pro Sieben Sat 1 kritisiert Gesellschafter

Freitag, 04. Juli 2008

Dicke Luft bei Pro Sieben Sat 1: In einem offenen Brief geht der Betriebsrat des TV-Konzerns hart mit den Gesellschaftern und dem Management ins Gericht. "Sparmaßnahmen sind die falsche Strategie, sie führen in die Sackgasse und verstellen den Blick auf das Entscheidende", schreiben die Arbeitnehmervertreter. Hinter den Sparplänen und dem Stellenabbau verberge sich ein "Erosionsprozess". Das Geschäftsgebahren der Hauptgesellschafter KKR und Permira schade den Mitarbeitern und den Kleinaktionären. Der Betriebsrat fordert mehr Investitionen ins Programm und bessere Formate, um höhere Quoten und mehr Werbeeinnahmen zu erreichen.

Nach Angaben des Betriebsrates sollen 155 Stellen wegfallen. Pro Sieben Sat 1 wollte den Brief nicht kommentieren, bezeichnete die Zahl der wegfallenden Stellen aber als zu hoch. dh

Meist gelesen
stats