Bessere Übersicht, mehr Apps: Facebook verändert auch die Chroniken

Donnerstag, 14. März 2013
Die Chronik soll nach dem Update aufgeräumter wirken (Bild: Facebook)
Die Chronik soll nach dem Update aufgeräumter wirken (Bild: Facebook)
Themenseiten zu diesem Artikel:

Facebook Redesign Chronik Rose Yao Open Netflix


Parallel zum Redesign des Newsfeeds verändert Facebook auch die Darstellung der Chronik: Beiträge des Profilinhabers werden künftig auf der rechten Seite angezeigt, während links neben der persönlichen Info-Seite sämtliche aktuellen Aktivitäten zu sehen sein werden. Dazu gehören dann auch so genannte Sections, in denen die User ihre favorisierten Inhalte aus Bereichen wie Film, Musik oder Büchern angeben können. "Ihr habt uns mitgeteilt, dass die Timeline oft schwer zu lesen ist", schreibt Rose Yao, leitende Produktmanagerin für Open Graph, im offiziellen Facebook-Newsroom. Das Update soll deswegen das Layout der Chronik vereinfachen und gleichzeitig mehr Raum für die persönlichen Interessen des Nutzers bieten. So wird auf der linken Seite "ein Ort für Apps" geschaffen, wo die User ihre favorisierten Inhalte aus Bereichen wie Film, Musik, TV-Shows oder Bücher angeben können. Ein Beispiel: "Wenn du ein Filmfreak bist, kannst du deine Favoriten zu deiner Film-Section hinzufügen oder Apps wie Flixster und Netflix nutzen um zu teilen, was du dir ansiehst", schreibt Yao.

Das Update sei "ein einfacher Weg, um App-Beiträge auf den Profilen zu sortieren und Inhalte unkompliziert über Desktop oder mobile Geräte einzufügen", wie Facebook mitteilt. Damit fährt Facebook auch mit der Strategie fort, die Verwaltung und Darstellung von Facebook-Seiten über mehrere Endgeräte zu vereinheitlichen. Zugleich will das soziale Netzwerk Entwicklern die Arbeit erleichtern: mittels eines Open-Graph-Tools sollen häufig verwendete Aktionen nicht mehr konfiguriert werden müssen. Die Veränderungen sollen in den kommenden Wochen weltweit verfügbar sein. ire
Meist gelesen
stats