Bertelsmann zieht sich aus Pay-TV-Sender Premiere zurück

Freitag, 26. Februar 1999

Wie die "Süddeutsche Zeitung" meldet, wird sich die Bertelsmann AG fast vollständig aus dem Abofernsehen in Deutschland zurückziehen. Damit würden sich die schon seit längerem kursierenden Gerüchte über einen Ausstieg von Bertelsmann bestätigen. Deren Tochter CTL-Ufa, Luxemburg, soll ihre Anteile an Premiere bis auf fünf Prozent verkaufen wollen. Wer die frei werdenden Anteile übernehmen wird, steht zur Zeit jedoch noch nicht fest. So soll CLT-Ufa-Vorstandschef Rolf Schmidt-Holtz sowohl mit der Kirch-Gruppe als auch mit dem französischen Sender Canal plus im Gespräch sein. Letzterer hatte sich allerdings erst vor kurzem aus dem Sender Premiere zurückgezogen. Klar scheint zumindest zu sein, daß die Kirch-Gruppe die unternehmerische Führung an Premiere übernehmen wird. Damit stündeeinem Zusammenschluß von Premiere und dem digitalen Kirch-Sender DF1 nichts mehr im Wege.
Meist gelesen
stats