Bertelsmann will weiter zu AOL Europe stehen

Dienstag, 01. Februar 2000

Gerüchten zufolge soll der Verkauf der von Bertelsmann gehaltenen AOL-Anteile an Mannesmann kurz bevorstehen. Bertelsmann-Pressesprecher Markus Payer will die Gerüchte jedoch nicht kommentieren. "Bertelsmann wird weiterhin zu AOL Europe stehen und die Partnerschaft weiterentwickeln", so Payer. Das Unternehmen sei aber daran interessiert, auf allen technischen Plattformen seine Produkte anzubieten. Dabei spiele der Bereich Mobilfunk ebenfalls eine Rolle. Gedacht werde auch an Kooperationen. Langfristig ziele Bertelsmann aber dahin, vor allem im E-Commerce-Bereich weltweit die Nummer 1 zu werden. Mannesmann bestätigte erst vor wenigen Tagen, mit Bertelsmann Gespräche über die AOL-Anteile zu führen. Ziel der Mannesmann-Strategie ist, einen Schwerpunkt bei integrierten Online-Diensten zu bilden. Dafür führt das Düsseldorfer Unternehmen nach eigenen Angaben bereits seit längerem mit verschiedenen Online-Anbietern Gespräche. Eine Beteiligung an AOL Europe könnte die Position des Mobilfunkanbieters im Kampf mit Vodafone Airtouch verbessern. Erst Mitte Januar fusionierten AOL Inc. und Warner zum weltweit größten Medienunternehmen. Wie die "Financial Times" berichtet, soll Vodafone inzwischen bereit sein, Mannesmann einen Anteil von etwa 50 Prozent einzuräumen. Jedoch erklärte der Düsseldorfer Mobilfunkanbieter weiter, das ein Übernahmeangebot von Vodafone nur angenommen werde, wenn Mannesmann eine Mehrheitsbeteiligung an dem neuen Unternehmen halte.
Meist gelesen
stats