Bertelsmann will weiter Schulden abbauen

Donnerstag, 22. November 2007
Senkt Schulden: Finanzchef Thomas Rabe
Senkt Schulden: Finanzchef Thomas Rabe
Themenseiten zu diesem Artikel:

Bertelsmann Jahresende Reuters Thomas Rabe Napster GBL


Der Gütersloher Medienkonzern Bertelsmann hält an seinem Ziel fest, bis Jahresende einen Teil seiner Schulden abzubauen. In einem Interview mit der Nachrichtenagentur Reuters sagte Finanzvorstand Thomas Rabe: "Wir werden die Schulden im vierten Quartal mindestens um 500 Millionen Euro senken. Dann wären wir am Jahresende bei rund sechs Milliarden Euro wirtschaftlichen Finanzschulden." Der Verschuldungsfaktor soll auf 2,3 reduziert werden, derzeit liegen die Finanzschulden noch beim 2,7-fachen des Ebitdas. Damit sei das für Ende 2007 gesetzte Tilgungsziel erreicht.

Der teure Rechtsstreit um die Internet-Tauschbörse Napster hatte dem Unternehmen einen deutlichen Gewinnrückgang beschert. Die Verschuldung war deutlich gestiegen, weil sich Bertelsmann für 4,5 Milliarden Euro eigene Aktien von der Groupe Bruxelles Lambert zurückgekauft hatte. Damit sollte der Börsengang vermieden werden.

Geld für den Schuldenabbau soll aus eigener Kraft kommen: Bertelsmann peilt für das Gesamtjahr eine Umsatzsteigerung von 2 Prozent ohne Zukäufe an, die Umsatzrendite soll bei 10 Prozent liegen. Im Jahr 2008 wird laut Rabe weiter investiert werden: 1,2 bis 1,5 Milliarden Euro stehen für Akquisitionen zur Verfügung. se
Meist gelesen
stats