Bertelsmann will mit US-Agentur ins E-Mail-Marketing einsteigen

Dienstag, 20. März 2001

Der Bertelsmann-Konzern wird eine amerikanische Agentur mit dem Schwerpunkt E-Mail-Marketing kaufen und damit selbst in dem Bereich tätig werden. Hintergrund: Die Kunden der rund 50 Specialty-Clubs in den USA sollen stärker über One-to-One-Marketing-Maßnahmen angesprochen werden. Die Speciality-Clubs bieten Bücher und andere Produkte für bestimmte Zielgruppen, beispielsweise Christen, und sind dem Buchclub angeschlossen. Das Modell wird demnächst auch in Deutschland eingeführt werden, wo die US-Agentur ebenfalls tätig werden soll, so Gerd Koslowski, Sprecher der Direct Group Bertelsmann.

Weitere Details zur Netzstrategie der Buchclubs werden von Direct-Group-Chef Klaus Eierhoff am Donnerstag auf der Leipziger Buchmesse bekannt gegeben. Gleichzeitig wird der neue Internetauftritt des Buchclubs vorgestellt, der von der Hamburger Agentur Sinner Schrader erstellt wurde. Die Buchclubs werden zudem international mit einem neuen IT-System ausgestattet.

Meist gelesen
stats