Bertelsmann will aus eigener Kraft wachsen

Freitag, 13. September 2002

Der Gütersloher Medienkonzern Bertelsmann setzt in den nächsten zwei Jahren auf organisches Wachstum. Trotz der konjunkturellen Flaute hält Vorstandschef Gunter Thielen an dem Ziel fest, bis 2005 die angestrebte Umsatzrendite von mindestens 10 Prozent zu erreichen. Zu diesem Zeitpunkt hat die Groupe Bruxelles Lambert die Option, ihren Anteil von 25,1 Prozent am weltweit agierenden Medienkonzern an die Börse zu bringen.

Bertelsmann-Vater Reinhard Mohn hat jedoch über die Bertelsmann-Verwaltungsgesellschaft, die die Anteile der Familie Mohn und der Berteslsmann-Stiftung hält, ein Vorkaufsrecht. Bertelsmann werde zwar in den kommenden Jahren auf einen etwaigen Börsengang vorbereitet, so Thielen, ein Gang an den Kapitalmarkt sei jedoch nicht nötig, wenn die Renditeziele erreicht und die Verschuldung, die sich aufgrund des kostspieligen Zomba-Kaufs bis Jahresende auf 4 Milliarden Euro summiert, abgebaut werde. Der Jahresumsatz von Bertelsmann beläuft sich auf rund 20 Milliarden Euro.
Meist gelesen
stats