Bertelsmann will Albert Frère mit Milliardenpaket abfinden

Freitag, 19. Mai 2006

Der Bertelsmannkonzern will mit einem Barangebot Minderheitsaktionär Albert Frère von einem Börsengang abbringen. Laut "Financial Times Deutschland" handle es sich um eine Offerte in Höhe von 3,5 bis 4 Milliarden Euro, die die Eignerfamilie Mohn Frère und der Groupe Bruxelles Lambert anbieten will. An der Finanzierung soll mindestens eine Investmentbank beteiligt sein. Frère, der ein Paket von 25,1 Prozent an Bertelsmann hält, hatte angekündigt, ab Montag jederzeit die vertraglich zugesicherte Option wahrzunehmen, seine Aktien an die Börse zu bringen. se

Meist gelesen
stats