Bertelsmann verzichtet auf einen Teil des Pixelpark-Kredites

Montag, 04. März 2002

Bertelsmann will seiner angeschlagenen Internettochter Pixelpark offenbar erneut unter die Arme greifen. Wie Pixelpark mitteilt, wird der Gütersloher Medienriese auf die Hälfte seines 40-Millionen-Euro-Kredits verzichten. Dadurch soll die finanzielle Ausstattung des Web-Dienstleisters, an dem Bertelsmann mit gut 60 Prozent beteiligt ist, im aktuellen Geschäftsjahr gestärkt werden.

Pixelpark kann die Rückendeckung seines Hauptgesellschafters gut gebrauchen. Im Geschäftsjahr 2001 ist das Unternehmen tief in die roten Zahlen gerutscht. Der Konzernfehlbetrag ist von 15,6 Millionen Euro im Vorjahr auf 86 Millionen Euro angestiegen. Als Gründe gibt das Unternehmen außerplanmäßige Firmenwertabschreibungen, die Freisetzung von Mietflächen sowie Umstrukturierungskosten als Folge des Personalabbaus an.

Der Umsatz stieg im Jahresvergleich von 52,3 Millionen Euro auf 81,3 Millionen Euro an. Im vergangenen Jahr hatte Pixelpark im Rahmen der Restrukturierung 600 Stellen gestrichen. Ende 2001 hatte das Unternehmen noch rund 27 Millionen Euro auf der hohen Kante.
Meist gelesen
stats