Bertelsmann verkauft Random-House-Büros in New York

Dienstag, 01. Juli 2003

Bertelsmann hat die New Yorker Büros der internationalen Buchverlagsgruppe und Bertelsmann-Tochter Random House an den US-Immobilienfonds Jamestown verkauft und für 15 Jahre zurückgemietet. Für knapp 300 Millionen US-Dollar übernimmt Jamestown die erst Anfang des Jahres fertiggestellten Büros am Broadway.

Bertelsmann-Vorstand Siegfried Luther: "Dank der erfolgreichen Transaktion können wir unsere finanziellen Mittel weiter auf die Entwicklung unserer Geschäfte in den USA und andernorts konzentrieren und zugleich einen attraktiven Standort für Random House sichern." sch
Meist gelesen
stats