Bertelsmann übernimmt Napster

Dienstag, 21. Mai 2002

Der Medienkonzern Bertelsmann will die angeschlagene Online-Musiktauschbörse Napster für acht Millionen Dollar übernehmen. Nach Angaben des Unternehmens sollen mit diesem Betrag die Schulden von Napster getilgt werden, um eine Insolvenz der Online-Tauschbörse abzuwenden.

Laut Bertelsmann werden auch die kürzlich von ihren Ämtern zurückgetretenen Napster-Manager Konrad Hilbers und Shawn Fanning zu Napster zurückkehren. Hilbers werde dem Unternehmen weiterhin als CEO vorstehen, Fanning werde sich als Chief Technology Officer um den Technikbereich kümmern. Der ehemalige Bertelsmann-Manager Hilbers und Napster-Grüner Fanning waren kürzlich nach dem Abbruch der Gespräche über die Übernahme von Napster durch Bertelsmann von ihren Ämtern zurückgetreten.

Napster war im Juni 2001 vom Netz gegangen, nachdem ein Gericht auf Forderung der Musikindustrie die Entfernung von urheberrechtlich geschützten Produkten von ihrem kostenlosen Angebot angeordnet hatte. Bertelsmann hatte dem Unternehmen danach Kredite gewährt, um den Dienst in einen kostenpflichtigen Abonnements-Service umzuwandeln.
Meist gelesen
stats