Bertelsmann strukturiert um: Bahlmann soll sich auf Fachpresse konzentrieren

Mittwoch, 21. August 2002

Arnold Bahlmann, der vor kurzem die Führung der Fachverlagsgruppe Bertelsmann-Springer übernommen hat, soll sich künftig ganz auf diese Aufgabe konzentrieren. Sein bisheriges Vorstandsressort Finanzbeteiligungen und Portfoliomanagement fällt der Umstrukturierung bei Bertelsmann zum Opfer, berichtet das "Manager Magazin". Welche beruflichen Perspektiven der 49-Jährige nach dem Verkauf der Fachverlagsgruppe hat, ist damit offen.

Insgesamt wird sich unter Gunter Thielen, dem neuen Chef von Bertelsmann, in der Vorstandsetage einiges ändern. So sollen die Vorstände persönlich bei renditeschwachen Geschäften - notfalls auch ressortübergreifend - in den einzelnen Bereichen durchgreifen können. Die von seinem Vorgänger eingerichtete Abteilung, der sogenannte Office of the Chairman, wird es bald nicht mehr geben.

Ebenso wird das Corporate Executive Council, das für die Vorbereitung von Vorstandsentscheidungen eingesetzt wurde, aufgelöst. Zudem steht der defizitäre Online-Buchhandel BOL zur Disposition. Das Unternehmen soll als Abteilung ins Buchclub-Geschäft integriert werden.
Meist gelesen
stats