Bertelsmann stellt RTL-Anteile zur Disposition

Donnerstag, 28. August 2008
Spekuliert über Teilverkauf: Hartmut Ostrowski
Spekuliert über Teilverkauf: Hartmut Ostrowski

Europas größter Medienkonzern Bertelsmann zieht einen Teilrückzug bei der RTL Group in Erwägung. "Wir können uns vorstellen uns hoch zu kaufen und Teile abzugeben, falls es zu einem vernünftigen Geschäft kommt", sagte Bertelsmanns Vorstandsvorsitzender Hartmut Ostrowski heute bei der Vorlage der Halbjahreszahlen des Gütersloher Unternehmens. Finanzvorstand Thomas Rabe räumte jedoch ein, dass der Anteil nicht unter eine "qualifizierte Mehrheit" von 75 Prozent fallen solle. Der Konzern hält derzeit 90,3 Prozent an der börsennotierten Gesellschaft und hatte Ende vergangenen Jahres versucht, seinen Anteil auf 100 Prozent aufzustocken, um die Gruppe von der Börse nehmen zu können. Das Vorhaben scheiterte an der aktuellen Gesetzeslage in Luxemburg, dem Heimatland der RTL Group.



Die RTL Group ist die Cahscow des Konzerns. Im 1. Halbjahr steuerte die TV-Sparte rund 2,86 Milliarden zum Gesamtumsatz von rund 7,64 Milliarden Euro bei. Noch größer ist der Anteil am Operating Ebit. Von den 681 Millionen Euro, die Bertelsmann für die ersten sechs Monate des Jahres verbucht, stammen 494 Millionen Euro von der RTL Group. pap

Meist gelesen
stats