Bertelsmann stellt Milliarden-Deal mit Terra Lycos in Frage

Dienstag, 02. April 2002

Der Medienkonzern Bertelsmann will offenbar seine Zusammenarbeit mit dem spanischen Internet-Portal Terra Lycos überdenken. Nach einem Bericht der "Financial Times" wird ernsthaft darüber nachgedacht, einen milliardenschweren Online-Werbeauftrag zurückzuziehen. Für Terra Lycos wäre das ein herber Rückschlag, da das Unternehmen ein Drittel seiner Medienumsätze mit dem Kunden Bertelsmann macht.

Bertelsmann hatte im Mai 2000 mit dem in Barcelona ansässigen Webportal vereinbart, gemeinsam mit der spanischen Telefonica über fünf Jahre verteilt 1,14 Milliarden Euro zu investieren. Vorgesehen waren Leistungen wie Werbung, E-Commerce, Download-Geschäfte, Promotion sowie Vertrieb von Musik und Büchern. Die erste Tranche von 370 Millionen Euro war bis Oktober 2002 vorgesehen und ist größtenteils bereits ausgegeben. Der Löwenanteil von 768 Millionen Euro sollte danach optional bis 2005 investiert werden.

Angesichts der schlechten Wirtschaftslage neigt man bei Bertelsmann laut FT offensichtlich dazu, diese Tranche entscheidend zu reduzieren. Wenn Bertelsmann tatsächlich sein Engagement bei Terra wesentlich reduziert, sieht der Vertrag vor, dass Telefonica die Umsatzausfälle ausgleicht.
Meist gelesen
stats