Bertelsmann steht offenbar vor Übernahme von BMG

Donnerstag, 21. Februar 2013
Bertelsmann will seinen Anteil an BMG ausbauen
Bertelsmann will seinen Anteil an BMG ausbauen

Bertelsmann steht Medienberichten zufolge vor einer Komplettübernahme von BMG Rights Management. Die "Financial Times" und die "New York Post" berichteten am Mittwoch übereinstimmend, dass die Gespräche zwischen Bertelsmann und dem Mitgesellschafter KKR über den Verkauf der gemeinsamen Musikrechtetochter weit fortgeschritten seien. Nach Informationen der "FT" könnte die Transaktion noch im Februar über die Bühne gehen. Der kolportierte Kaufpreis liegt bei rund einer halben Milliarde Euro. Bertelsmann-Chef Thomas Rabe hatte bereits früher Interesse an einem Ausbau der Anteile an dem Musikrechteunternehmen signalisiert: "Sollte KKR ausscheiden wollen, dann werden wir wohl die Mehrheit an BMG anstreben, gegebenenfalls mit anderen Partnern", hatte Rabe im Dezember angekündigt. 

Bertelsmann hatte 2008 unter dem Namen BMG Rights Management mit dem Aufbau einer neuen Musikrechtetochter begonnen, nachdem der Medienkonzern seine Anteile an Sony BMG 2008 an den Partner Sony verkauft hatte. BMG Rights Management ist ein Joint Venture von Bertelsmann und dem Finanzinvestor KKR, an dem KKR 51 Prozent der Anteile hält. Das Musikrechtegeschäft gehört zu den von Bertelsmann-Boss Rabe definierten Wachstumsfeldern. dh
Meist gelesen
stats