Bertelsmann setzt sich ehrgeizige Wachstumsziele

Freitag, 14. Dezember 2007
Hartmut Ostrowski: "Bis 2015 mehr als 30 Milliarden Euro Umsatz."
Hartmut Ostrowski: "Bis 2015 mehr als 30 Milliarden Euro Umsatz."

Hartmut Ostrowski, ab 2008 neuer Vorstandschef von Bertelsmann, präsentiert bei einem Führungskräftetreffen in Berlin seine Wachstumspläne für das Gütersloher Medienunternehmen. Bis 2015 soll der Umsatz von derzeit knapp 20 Milliarden Euro auf mehr als 30 Milliarden Euro erhöht und das Operating Ebit von zuletzt rund 1,9 Milliarden auf über 3 Milliarden Euro gesteigert werden. Zudem sieht Ostrowski große Wachstumschancen innerhalb der einzelnen Geschäftsbereiche: Der Konzern strebe ein "deutlich erhöhtes organisches Wachstum" pro Jahr von mehr als vier Prozent sowie eine Kapitalrendite von über acht Prozent an.

Potenziale, die gesteckten Ziele zu erreichen, bieten nach Meinung des designierten Vorstandschefs verschiedene Optionen: Das Portfolio müsse stärker auf die Wachstumstreiber im Konzern ausgerichtet werden, im Konzern müsse eine echte Innovationskultur herrschen, außerdem soll verstärkt in dynamische Geschäftsfelder wie Internet, Bildung, Services sowie in schnell wachsende Märkte wie Russland und Asien investiert werden.

Für Investitionen in boomende Märkte wie den Bildungssektor, die Dienstleistungsbranche und das Internet stehen dem Unternehmen laut Ostrowski in den kommenden fünf Jahren zwischen fünf und sieben Milliarden Euro zur Verfügung.

Umgekehrt dürften Geschäftsbereiche, die Wachstumsziele wiederholt verfehlten, das Unternehmen nicht auf Dauer belasten. Ostrowski: "Wir müssen Geschäftsfelder evaluieren und - wenn es sein muss - auch harte Entscheidungen treffen. Dass dabei Geschäfte, die organisch schrumpfen, unter besonderer Beobachtung stehen, versteht sich von selbst."

Im 3. Quartal hatte der Konzern einen Gewinnrückgang vermeldet: Der Konzerngewinn betrug nach neun Monaten 132 Millionen Euro (Vorjahr: 384 Mio. Euro). Maßgeblicher Grund hierfür war eine Millionen-Strafe des Kartellamts im Zusammenhang mit der Musiktauschbörse Napster. se

Meist gelesen
stats