Bertelsmann offenbar an Premiere interessiert

Donnerstag, 18. April 2002

Bertelsmann ist anscheinend an einem Einstieg bei der Kirch-Pay-TV, der Betreibergesellschaft von Premiere World, interessiert. Presseberichten zufolge soll Bertelsmann-Vorstand Ewald Walgenbach mit den Banken verhandeln. Allerdings will er höchstens ein Drittel der Anteile übernehmen.

Sollte sich Bertelsmann tatsächlich an Kirch Pay-TV beteiligen, wäre das eine absolute Kehrtwende in der Pay-TV-Strategie des Konzerns. Erst 1999 hatte der ehemalige Premiere-Gesellschafter seinen 45-prozentigen Anteil an Leo Kirch verkauft. Die restlichen Anteile übernahm Kirch im Jahr 2000. Grund für den Sinneswandel soll neben den 2,4 Millionen Premiere-Abonnenten die Tatsache sein, dass eine Beteiligung derzeit günstig zu haben wäre.

Eine leichte Bewegung ist auch in die Verhandlungen um die Kirch Media gekommen. Die Gläubigerbanken wollen gemeinsam einen Kredit von 100 Millionen Euro locker machen, damit das insolvente Unternehmen bis auf weiteres seine Geschäfte fortführen kann.
Meist gelesen
stats