Bertelsmann mit positiver Halbjahresbilanz

Dienstag, 29. Februar 2000

Das Medienunternehmen Bertelsmann hat in den ersten sechs Monaten des laufenden Geschäftsjahres (1. Juli bis 31. Dezember 1999) Umsatz und Betriebsergebnis deutlich ausbauen können. So stieg der Umsatz gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 12,2 Prozent auf 14,5 Milliarden Mark (bereinigt um Akquisitionen um 9,1 Prozent). Der in den USA erwirtschaftete Anteil stieg um 20,6 Prozent auf 5,2 Milliarden Mark. In Deutschland verbesserte sich das Geschäftsvolumen um 11,4 Prozent auf 4,2 Milliarden Mark. Auch in der Ertragskraft konnte sich das Gütersloher Unternehmen deutlich steigern. Das Betriebsergebnis lag um rund 75 Prozent über dem Vorjahreswert und stieg auf über eine Milliarde Mark. Der kräftige Anstieg resultiert nach Angaben des Unternehmens sowohl aus besseren Ergebnissen laufender Geschäfte als auch aus Sondereffekten wie dem Aktienverkauf bei AOL. Vor allem das Multimediageschäft lässt die Gewinne sprudeln. In dieser Sparte hat sich der Umsatz auf fast 400 Millionen Mark verdoppelt. Im weiteren Geschäftsjahr werde Bertelsmann die Verzahnung aller Stammgeschäfte mit dem Internet fortsetzen. Für das gesamte laufende Geschäftsjahr plant das Unternehmen im Internet ein Volumen von 2,8 Milliarden Mark.
Meist gelesen
stats