Bertelsmann kauft wissenschaftlichen Springer-Verlag und stößt Falk-Verlagsgruppe ab

Montag, 16. November 1998

Die Bertelsmann AG wird den wissenschaftlichen Springer-Verlag (Berlin/Heidelberg) übernehmen. Die Gesellschafter haben dem Vernehmen nach einer Übertragung von mehr als 80 Prozent des Stammkapitals an die Bertelsmann AG zugestimmt, der Kaufpreis soll nach dpa-Angaben eine Milliarde Mark betragen. Der Vertrag soll diese Woche unterzeichnet werden. Der wissenschaftliche Springer-Verlag gibt insgesamt 418 wissenschaftliche Fachpublikationen heraus, der Jahresumsatz liegt bei etwa 700 Millionen Mark. Parallel dazu hat Bertelsmann ihren in der Falk-Verlagsgruppe zusammengefaßten Kartographiebereich mit Wirkung zum 1. Dezember an Mairs Geographischen Verlag, Stuttgart, verkauft. Bertelsmann begründete den Verkauf mit der schwierigen Marktsituation. Mair wird das bisherige Verlagsprogramm von Falk fortführen, die 250 Falk-Mitarbeiter werden vorerst übernommen, auch die bisherigen Falk-Standorte - München, Stuttgart, Leipzig und Berlin - bleiben zunächst erhalten. Bei Mairs erhofft man sich durch den Zusammenschluß eine stärkere Präsenz deutscher Kartographieprodukte auf dem Weltmarkt.
Meist gelesen
stats