Bertelsmann greift erneut Pixelpark unter die Arme

Dienstag, 25. Juni 2002
Themenseiten zu diesem Artikel:

Pixelpark Bertelsmann Forderungsverzicht


Der Medienkonzern Bertelsmann wird dem angeschlagenen Internet-Dienstleister Pixelpark einmal mehr finanziell vor Schlimmerem bewahren. Nach Angaben von Pixelpark hat der Mehrheitsgesellschafter einen weiteren Forderungsverzicht ausgesprochen, der nun das gesamte an Pixelpark vergebene Darlehen von 40 Millionen Euro umfasst. Dem Vernehmen nach hätte dem einstigen Vorzeigeunternehmen der Internetwirtschaft ohne die Stützungsmaßnahmen von Bertelsmann das endgültige Aus gedroht.

Der Gütersloher Medienkonzern hält derzeit 60,3 Prozent an Pixelpark. Eigenen Angaben zufolge hatte der Web-Dienstleister, der sich derzeit auf das Kerngeschäft fokussiert, Ende März dieses Jahres noch 19,8 Millionen Euro auf der hohen Kante. Ende 2001 waren es noch 27,7 Millionen Euro. Im vergangenen Jahr hatte Pixelpark einen Rekordverlust von 86 Millionen Euro bei einem Umsatz von 81,3 Millionen Euro eingefahren.
Meist gelesen
stats