Bertelsmann eröffnet Repräsentanz in Brasilien

Donnerstag, 28. Juni 2012
Thomas Rabe (M.) mit Thomas Mackenbrock (l.) und dem deutschen Generalkonsul von Kummer (r.)
Thomas Rabe (M.) mit Thomas Mackenbrock (l.) und dem deutschen Generalkonsul von Kummer (r.)


Bertelsmann forciert seine Aktivitäten in den Schwellenländern: Am Mittwoch eröffnete der Medienkonzern eine neue Vertretung in er brasilianischen Metropole Sao Paulo. Leiter des Corporate Centers, das als zentrale Anlaufstelle für den Ausbau der Aktivitäten in Südamerika fungiert, ist Thomas Mackenbrock. Die Vertretung wurde am Mittwoch im Beisein von Bertelsmann-Chef Thomas Rabe, dem deutsche Generalkonsul in Sao Paulo und rund 150 Gäste aus Medien, Politik und Wirtschaft eröffnet. "Mit unserer Vertretung in Brasilien stärken wir das internationale Bertelsmann-Netzwerk", erklärt der Vorstandsvorsitzende Thomas Rabe: "Es ist wichtig, mit einem zentralen Anker in den drei größten Zukunftsmärkten für uns - China, Indien und Brasilien - vertreten zu sein. Das neue Corporate Center wird dabei helfen, unsere bestehenden Aktivitäten in dieser Region weiterzuentwickeln und neue Geschäfte auszubauen - beispielsweise in den Bereichen Education und digitale Medien."

Bertelsmann bereits seit längerem in Südamerika tätig: Fremantle Media, die Produktionseinheit der RTL Group, vertreibt dort Erfolgsformate wie "Idol" und "The Apprentice", die Buchverlagstochter Random House Mondadori ist in Argentinien, Chile, Mexiko, Kolumbien und Uruguay vertreten. Zu Gruner + Jahr gehören drei Motor-Presse-Ableger in Argentinien, Mexiko und Brasilien sowie G y J Televisia in Mexiko. Arvato ist in Südamerika in den Bereichen Distributionsdienstleistungen, Servicecenter und Druck tätig. Insgesamt beschäftigt Bertelsmann etwa 3.000 Mitarbeiter in Südamerika.

Leiter des neuen Corporate Center ist Thomas Mackenbrock, ehemals Senior Vice President in der Konzernentwicklung von Bertelsmann. dh
Meist gelesen
stats