Bertelsmann-Springer visiert Börsengang an

Dienstag, 02. November 1999

Für die Fachverlagsgruppe Bertelsmann-Springer ist ein Going-public vorstellbar, erklärt der Vorsitzende der Geschäftsführung Jürgen Richter. Der Gesamtumsatz des Unternehmens, das seinen Hauptsitz ab Januar 2000 in Berlin hat, betrug im Geschäftsjahr 1998/99 909 Millionen Mark. Hierin sind die Umsätze des Springer-Verlags von Januar bis Juli enthalten. Für 1999/2000 rechnet man mit 1,5 Milliarden Mark. Das operative Betriebsergebnis lag bei 72 Millionen Mark. In weniger als fünf Jahren soll es auf 200 Millionen Mark wachsen. Strategisch will man sich auf dem US-Markt besser positionieren und das Online-Geschäft ausbauen.
Meist gelesen
stats