Bertelsmann-Springer verkauft Netzeitung

Montag, 24. März 2003

Die Fachverlagsgruppe Bertelsmann-Springer verkauft die Netzeitung. Die Käufer sind Michael Maier, seit ihrer Gründung 2000 Geschäftsführer und Chefredakteur der Netzeitung, und Ralf-Dieter Brunowsky, unter anderem neuer Herausgeber des Wirtschaftsmagazins "Geldidee". Maier und Brunowsky haben zu diesem Zweck die Netzeitung Beteiligungs GmbH gegründet, die rückwirkend zum 1. März 2003 das Online-Magazin übernimmt.

Die Netzeitung war von Lycos Europe im Juli 2002 an Bertelsmann-Springer verkauft worden. Nach Angaben der Netzeitung wollen die neuen Eigentümer "alle Geschäftsbereiche, in denen die Netzeitung tätig ist, stärken". Dazu seien neben dem Anzeigengeschäft die Bereiche Technologiedienstleistung und Nachrichtenservice, unter anderem im Radiobereich, zu rechnen. Die Netzeitung beliefert bereits das deutschlandweit ausgestrahlte Klassik Radio und das Berliner Spree-Radio mit dem kompletten Nachrichtenprogramm. kj

Meist gelesen
stats