Bertelsmann: Gerüchteküche um Gerd Schulte-Hillen brodelt weiter

Donnerstag, 27. März 2003

Die Spekulationen über die Zukunft von Gerd Schulte-Hillen beim Bertelsmann-Konzern reißen nicht ab. Nachdem das Unternehmen dementiert hatte, dass Schulte-Hillen den Aufsichtsratsvorsitz bei Bertelsmann aufgrund von Unstimmigkeiten mit der Gründerfamilie Mohn niederlegen müsse, wird nun berichtet, dass Schulte-Hillen seinen Posten als Aufsichtsratsvorsitzender des Hamburger Verlagshauses Gruner + Jahr an Bertelsmann-Vorstandschef Gunter Thielen abgeben werde.

Die Reaktion des Bertelsmann-Konzerns dürfte die Spekulationen eher verstärken: In einer Pressemitteilung verkündet das Unternehmen, das sich Gerd Schulte-Hillen im Rahmen der früheren Diskussion über den Börsengang angeboten habe, sein Aufsichtsratsmandat bei Gruner + Jahr niederzulegen, um ein Doppelmandat bei Mutter- und Tochtergesellschaft zu vermeiden. "Hierüber werden Gerd Schulte-Hillen und Gunter Thielen in Abstimmung mit den Gesellschaftern von Gruner + Jahr zum gegebenen Zeitpunkt entscheiden", heißt es. ra

Meist gelesen
stats