Bernd Adam wird Geschäftsführer der Deutschen Fachpresse

Mittwoch, 07. Mai 2008
Bernd Adam tritt die Nachfolge von Brita Westerholz an
Bernd Adam tritt die Nachfolge von Brita Westerholz an

Die Nachfolgefrage für den Geschäftsführerposten bei der Deutschen Fachpresse ist geklärt. Bernd Adam, zur Zeit Vorstand von Print & Media Forum, einer Tochter des Bundes- und der Landesverbände Druck und Medien, übernimmt die Geschäftsführung des Verbandes. Der 41-Jährige tritt sein neues Amt am 1. Januar 2009 an, nach Möglichkeit kann er bereits im 4. Quartal 2008 zur Verfügung stehen. Er folgt auf Brita Westerholz, die zu Jahresbeginn die Verlagsleitung des Verlagsbereichs Agrarwirtschaftliche Fachzeitschriften im Deutschen Fachverlag (dfv), übernahm. Interimsmäßig hatte Sabine Voss, 42, stellvertretende Geschäftsführerin und seit 2000 für die Deutsche Fachpresse in Berlin tätig, das Amt inne.

Adam hat unter anderem für ZDF Enterprises, die MFG Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg sowie Diebold Deutschland gearbeitet. Im Jahr 2001 kam er zum Pro Print Forum, das kurz darauf zum Print & Media Forum umfirmierte. Seit Oktober 2001 leitet er als Vorstand die Firma.

Mit den Mutterverbänden der Deutschen Fachpresse hat Adam bereits in einigen Projekten kooperiert wie etwa beim "E-Content-Forum", dem Kongress für digitale Inhalte.

Die Deutsche Fachpresse wird vom Fachverband Fachpresse im Verband Deutscher Zeitschriftenverleger (Berlin) und der Arbeitsgemeinschaft Zeitschriftenverlage im Börsenverein des Deutschen Buchhandels (Frankfurt) getragen und repräsentiert 420 Mitgliedsverlage.
Meist gelesen
stats