Berlusconi bekommt Konkurrenz auf italienischem Fernsehmarkt

Dienstag, 08. August 2000

Auf geteilte Meinungen stieß der Kauf der Fernsehsender Telemontecarlo und Telemontecarlo 2 durch die Telecom-Italia-Tochter Seat-Tin.it. Seat-Tin.it ist eine Fusion zwischen dem Gelbe-Seiten-Herausgeber Seat Pagine Gialle und dem Internet-Provider Tin.it, die Ende dieser Woche besiegelt wird. Es entsteht eine Multimedia-Holding mit TV-Sendern, Telefon und Internet für rund 20 Millionen Familien als potenzielle Nutzer. Der Kaufpreis wird mit 750 Milliarden Lire (750 Millionen Mark) angegeben. Damit bekommt der italienische Medienunternehmer und Spitzenpolitiker Silvio Berlusconi Konkurrenz auf dem Fernsehmarkt in Italien, der bisher zwischen dem staatlichen Fernsehen RAI und der Mediaset-Gruppe Berlusconis je zu ungefähr 50 Prozent aufgeteilt war. Während Projektgegner ein "Fernsehen der Linken" befürchten, begrüßt der für Kommunikation zuständige Minister Salvatore Cardinale den größeren Wettbewerb.
Meist gelesen
stats