Berliner Zeitungsverlage geben Auflagenzahlen bekannt

Freitag, 15. Januar 1999

Nach Verlagsangaben verzeichnete der Marktführer im regionalen Berliner Abozeitungsmarkt, die "Berliner Zeitung" bei ihren Werktagsausgaben (Mo-Fr) im vierten Quartal 98 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum einen Rückgang der verkauften IVW-Auflage um 8833 Exemplare auf 203.234 Exemplare. Auchdie Verkaufsauflage der Samstagsausgabe nahm um 10.715 Exemplare auf nunmehr 236.296 Exemplare ab.Bei der "Berliner Morgenpost" zeichnet sich folgendes Bild: Von Montag bis Samstag zeigte sich dieverkaufte Auflage mit einem Plus von 107 Exemplaren auf 169.164 stabil. Am Sonntag hingegen verliert der Springer-Titel 9886 Exemplare im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Damit sinkt die Verkaufsauflage auf 246.215 Exemplare. Der "Tagesspiegel" konnte seine Auflage im vierten Quartal 1998 von Montag bis Samstag mit plus 342 Exemplaren stabilisieren und kommt jetzt auf 130.254 verkaufte Exemplare. Auch bei der Sonntagsausgabe sieht es hier gut aus: Sie liegt ebenfalls stabil bei 146.884 verkauften Exemplaren (plus 327).
Meist gelesen
stats