Berger Baader Hermes streicht digital aus dem Namen

Mittwoch, 28. Juli 2004
Das neue Logo der Münchner Agentur
Das neue Logo der Münchner Agentur

Ab 1. August präsentiert sich die Münchner Newmedia-Agentur Berger Baader Hermes/digital mit neuem Namen und überarbeitetem Corporate Design. Der Zusatz „digital“ fällt damit künftig weg, um zum einen die Verwandtschaft zur klassischen Agentur Baader Hermes in Hamburg zu verdeutlichen. Deren Gesellschafter Fred Baader und Oliver Hermes sind persönlich an der Münchner Agentur beteiligt.

Beide Dienstleister arbeiten zudem im Verbund bei verschiedenen Kundenprojekten, etwa für Activest, Norisbank und Hypo-Vereinsbank, und wollen künftig die Aufgaben im Bereich Neugeschäft stärker vernetzen. Zudem will Berger Baader Hermes sich klarer als Kreativagentur für digitale Markenführung positionieren. „Unser gemeinsames Ziel ist es, das Marken-Know-how im Agenturverbund für den digitalen Bereich besser zu nutzen. Zudem ist eine stärkere Vernetzung der Aufgabenbereiche bei New Business Aktivitäten geplant, da integrierte digitale Kommunikation bei Pitches eine immer wichtigere Rolle spielt“, sagt Matthias Berger, Geschäftsführer von Berger Baader Hermes.

Das neue Corporate Design wurde auch im Internet beim Relaunch der Unternehmensseite umgesetzt, wobei Berger Baader Hermes seinen Fokus neben der klaren Gestaltung in reduziertem Design auch auf die Barrierefreiheit der Seiten gelegt hat. Neben Informationen zur Agentur stellt Berger Baader Hermes im Web künftig auch Casestudies und einen E-Mail-Newsletter sowie eine Call-back-Funktion bereit. ems
Meist gelesen
stats