Berger Baader Hermes setzt verstärkt auf Digital Planning

Freitag, 26. Mai 2006

Die Münchner Newmedia-Agentur Berger Baader Hermes setzt künftig verstärkt auf strategische Planung bei der Entwicklung von Kommunikationsmaßnahmen für digitale Medien. Bei Berger Baader Hermes wird seit April 2004 der Bereich Digital Planning aufgebaut. Jetzt soll dieser neben Beratung, Kreation und Technik unter der Leitung von Shailia Stephens zu einer wichtigen Agentursäule werden.

"Bei Digital Planning geht es nicht nur um die Ermittlung der Kernbotschaft als Basis für eine gute Kampagnenidee, sondern viel mehr um die Ausschöpfung unseres täglichen Business", sagt Geschäftsführer Matthias Berger. "Dabei nutzen wir die digitalen Medien zur Ermittlung von Verbraucher-Insights und beobachten das Userverhalten und deren Einstellung zu Marken oder Produkten im Internet." Kunden wie Lamy, Jägermeister, Hypo-Vereinsbank und T-Com profitieren bereits von den Instrumenten des Digital Planning. "So lernen Unternehmen ihre Zielgruppe wirklich kennen, sie erhalten Antworten auf geschäftskritische Fragen und können auf Basis dieser Erkenntnisse ihre Kommunikationstrategien fokussiert verbessern", sagt Stephens. "Darüber hinaus lassen sich bestehende Maßnahmen fundiert und sinnvoll weiterentwickeln." Seit kurzem ist Berger Baader Hermes auch als aktives Mitglied in der Account Planning Group Deutschland (APGD) vertreten. ems
Meist gelesen
stats