"Benedikt war schneller": Die besten Schlagzeilen zur Papstwahl

Donnerstag, 14. März 2013
Papst Franziskus lächelt heute von allen Tageszeitungen
Papst Franziskus lächelt heute von allen Tageszeitungen


Die Wahl von Kardinal Jorge Mario Bergoglio zum neuen Papst ist heute das dominierende Thema in allen Medien. Auch von allen großen Tageszeitungen lächelt heute Papst Franziskus. Während sich die Fotos weitgehend gleichen - besonders groß dürfte die Auswahl nach dem ersten öffentlichen Auftritt nicht gewesen sein - versuchen die aktuellen Zeitungen vor allem mit ihren Schlagzeilen zu punkten. HORIZONT.NET gibt einen Überblick über die Headlines zur Papstwahl.
-
-

"Bild"

Mit der Schlagzeile "Wir sind Papst!" hat die "Bild"-Zeitung vor acht Jahren Geschichte geschrieben und die Latte sehr hoch gelegt. Eine solche Knaller-Headline ist natürlich kaum zu toppen. Mit der Schlagzeile "Die neue Hand Gottes" ist der "Bild" allerdings eine schöne Anspielung auf das berühmte Zitat des ehemaligen argentinischen Fußball-Helden Diego Maradona gelungen - ob sie jeder Leser versteht, sei dahingestellt. In punkto Farbgebung liegt die "Bild" mit einem creme-farbenen Fond und violett unterlegter Subhead dafür weit vorne. 

-
-

"B.Z."

Die Berliner Boulevardzeitung "B.Z." verbindet mit der Überschrift "Der Papst mit dem sanften Lächeln" bereits eine Charakterisierung des neuen Paptes. Das Foto von Franziskus nimmt fast die gesamte erste Seite der Zeitung ein - und dürfte damit am Kiosk ein echter Hingucker sein. Die ergänzenden Fotos vom weißen Rauch über der Sixtinischen Kapelle und jubelnden Menschen bieten dagegen kaum Mehrwert.

-
-

"Welt Kompakt"

Frechheit siegt: Die kleine "Welt Kompakt" widmet Franziskus ebenfalls fast die gesamte Aufmacherseite, kann sich aber eine kleine Spitze gegen den neuen Papst nicht verkneifen: "Benedikt war schneller". Kardinal Ratzinger wurde vor acht Jahren im vierten Anlauf zum Papst gewählt, Bergoglio brauchte dagegen fünf Wahlgänge. Auch der gewählte Bildausschnitt vermeidet jegliche Überhöhung des neuen Papstes und lässt Franziskus im Gegenteil sogar recht klein und menschlich erscheinen.

-
-

"Frankfurter Allgemeine"

Gewohnt sachlich titelt die "Frankfurter Allgemeine Zeitung": "Jorge Mario Bergoglio ist Papst Franziskus I." lautet die schlichte Überschrift der "FAZ". Nur das ungewöhnliche Bildformat weist dezent auf die Bedeutung des Ereignisses hin - normalerweise ist das Foto auf Seite 1 der "FAZ" kleiner, querformatig und hat in der Regel inhaltlich nichts mit dem Aufmacher zu tun. Die Papstwahl war der "FAZ" einen für ihre Verhältnisse fast schon knalligen Aufmacher wert.

-
-

"Süddeutsche Zeitung"

Fast alle Zeitungen weisen prominent auf die Herkunft des ersten Papstes aus Lateinamerika hin: Die "Süddeutsche Zeitung" sogar direkt in der schlichten aber markanten Schlagzeile "Ein Argentinier ist Papst". Anders als die meisten anderen Blätter, die sich für ein Foto von Franziskus mit der zum Gruß erhobenen Hand entschieden haben, sieht man den neuen Papst mit zum Gebet gefalteten Händen. Auch in der "SZ" ist das Bild übrigens größer als sonst und erstreckt sich fast über die gesamte Breite der Titelseite - normalerweise begnügen sich die Müchner mit einem vierspaltigen Aufmacherbild. dh


Meist gelesen
stats