Beiersdorf: Stefan F. Heidenreich löst 2012 Thomas-B. Quaas als CEO ab

Mittwoch, 05. Oktober 2011
Stefan F. Heidenreich
Stefan F. Heidenreich

Beiersdorf vollzieht den Generationswechsel an der Spitze des Unternehmens. Stefan F. Heidenreich wird im April kommenden Jahres neuer Vorstandsvorsitzender des Hamburger Konsumgüterherstellers. Er folgt auf Thomas-B. Quaas, der seit 2005 das Traditionsunternehmen führt. Quaas, der 33 Jahre für den Nivea-Konzern gearbeitet hat, wird dem Unternehmen aber erhalten bleiben. Der 59-Jährige soll in den Beiersdorf-Aufsichtsrat wechseln. Der Umbruch an der Spitze vollzieht der Konzern bis zum offiziellen Stabwechsel schrittweise. Ab Januar gehört der 48-jährige Heidenreich zunächst dem Vorstand an, nach der Hauptversammlung am 26. April 2012 wird er dann an die Sitze rücken. Derzeit ist Heidenreich noch Vorstandschef der Hero Gruppe. Er gehört seit 1996 dem Vorstand des auf Fruchterzeugnisse, Babynahrung und Müsliriegel spezialisierten Schweizer Lebensmittelkonzern an. Seit 2002 führt er die Geschäfte des in Lenzburg beheimateten Unternehmens, zu dessen Reich Marken wie Schwartau, Corny und Fruit 2 Day gehören.

Heidenreich hat über 25 Jahre Erfahrung in der Führung von Marken und Markenartiklern. Zu seinen beruflichen Stationen gehören Procter & Gamble, Reckitt Benckiser und Bertelsmann. "Beiersdorf ist ein international führendes Hautpflegeunternehmen mit hervorragend etablierten globalen Marken, einer bemerkenswerten Innovationskraft und großem Wachstumspotenzial", sagt Heidenreich in einer ersten Stellungnahme. Die Aufgaben, die ihn erwarten, sind derweil vielfältig: Marktanteile ausbauen, Nivea weiter stärken und den Unternehmensgewinn erhöhen. Beiersdorf hatte im vergangenen Jahr einen Umsatz von 5,5 Milliarden Euro erzielt. mir
Meist gelesen
stats