Bei Ish sollen 570 Mitarbeiter gehen

Mittwoch, 03. April 2002

Der TV-Kabelnetzbetreiber Ish wird voraussichtlich mehr als ein Fünftel seiner gesamten Belegschaft entlassen. Insgesamt 570 Mitarbeiter müssen nach Presseinformationen gehen, weil das Kölner Unternehmen bisher weniger Kunden gewonnen hat, als ursprünglich geplant.

Grund dafür ist vor allem die Tatsache, dass Ish häufig der Zugriff auf die letzten Meter Kabel zum Endkunden fehlt, da diese meist Eigentum von Wohnungsbaugesellschaften oder kleineren Kabelfirmen sind. Hinzu kommen nach Angaben von Ish technische Probleme. So sei zum Beispiel die Voice-over-IP-Technologie, die der Kabelbetreiber bei seinen Telefondiensten einsetzen wollte, nicht so schnell marktreif geworden wie ursprünglich erwartet.

Ish beschäftigt derzeit insgesamt 2400 Mitarbeiter. Das Unternehmen betreibt die ehemaligen TV-Kabelgesellschaften der Telekom in Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen.
Meist gelesen
stats