Bei Aufruf Porno: Facebook erleidet Spam-Attacke

Mittwoch, 16. November 2011
Facebook-User erleben derzeit böse Überraschungen
Facebook-User erleben derzeit böse Überraschungen

Unbekannte haben eine Spam-Attacke bei Facebook ausgelöst: Mit Gewinnspielen oder Schnäppchenangeboten wurden Mitglieder dazu gebracht, einen Javascript-Code in die Adresszeile ihres Browsers einzugeben, während sie bei Facebook eingeloggt waren. Die Folge: Von ihrem Account wurden unwissentlich pornographische oder gewaltträchtige Bilder an Kontakte versandt. Facebook hat mittlerweile eingestanden, dass die unerklärliche Porno-Welle auf dem Netzwerk wohl mit den Machenschaften Dritter zu tun habe. Ein generelles Sicherheitsproblem bestehe nicht, Kontos wurden nach Angaben des Unternehmens nicht gehackt. Laut "Zdnet" arbeitet Facebook derzeit an einer Lösung des Problems.Wie viele Konten betroffen sind und wer hinter der Attacke steckt, ist derzeit noch unklar. Allerdings wurde schon seit geraumer Zeit ein Angriff der Hackervereinigung Anonymous auf Facebook erwartet.

"Zdnet" gibt zudem Tipps, wie man ein möglicherweise gehacktes oder von einem Virus infiziertes Profil wieder in Ordnung bringt: Passwort ändern, neu einloggen und verdächtige Apps löschen, am besten zusätzlich noch einen Virusscan laufen lassen. ire
Meist gelesen
stats